Felicia Mülbaier gewinnt Justus Brinckmann Preis 2019

Unsere Künst­lerin Felicia Mülbaier, deren Arbeiten auch gerade im Direk­to­ren­haus zu sehen sind, ist die neue Preis­trä­gerin des Justus Brink­mann Preises!

Noch bis zum 1. Dezember 2019 laden das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) und die Justus Brinck­mann Gesell­schaft wieder zur MKG Messe Kunst und Hand­werk ein. Der mit 7.500 Euro dotierte Justus Brinck­mann Preis, der während der Messe verliehen wird, ging an unsere Künst­lerin Felicia Mülbaier. Wir freuen uns mit ihr und gratu­lieren!

 

 

Heraus­ra­gendes zeit­ge­nös­si­sches Design und Kunst­hand­werk zu fördern, das alte Tech­niken lebendig hält und gleich­zeitig Impuls­geber für neue Tradi­tionen ist, dies ist das Anliegen des jähr­lich anläss­lich der Messe Kunst und Hand­werk verlie­henen Justus Brinck­mann Preises. Weithin wahr­ge­nommen gilt diese Auszeich­nung als eine der renom­mier­testen für das gestal­tende Hand­werk in Deutsch­land. Im Rahmen der MKG-Messe Kunst und Hand­werk wird neben dem Haupt­preis, dotiert mit € 7.500,-, der mit € 2.500,- dotierte Förder­preis vergeben. Die Kandi­daten dafür werden geson­dert von der Messe-Jury vorge­schlagen.

Im Rahmen der Eröff­nung am 21. November 2019 wurden die dies­jäh­rigen Preis­trä­ge­rinnen bekannt­ge­geben. Der mit 7.500 Euro dotierte Justus Brinck­mann Preis geht an Felicia Mülbaier aus Idar-Ober­stein, dem Epizen­trum der Edel­stein­kunst. Sie sprenge die konven­tio­nellen Grenzen ihres Metiers und bewege sich in einer span­nenden Ambi­va­lenz zwischen Archai­schem und Zukunfts­wei­sendem, so die Begrün­dung der Jury. Den mit 2.500 Euro dotierten Justus Brinck­mann Förder­preis erhält Areen Hassan (*1994). „Sie über­zeugte die Jury mit ihrem kultu­rellen und kunst­hand­werk­li­chen Konzept“, so Caro­line Schröder, Leiterin der Samm­lung Moderne am MKG und Kura­torin der MKG Messe. In ihrem Umgang mit kultu­rellen Mustern vereine die Textil­de­si­gnerin höchste Hand­werk­lich­keit und reagiere auf die komplexe Situa­tion, in der sie als Paläs­ti­nen­serin in Naza­reth, Israel, lebt.

In aktiver Ausein­an­der­set­zung mit den zuneh­mend verschwim­menden Grenzen von Kunst, Kunst­hand­werk und Design finden am 24. November 2019 ab 15 Uhr drei Expert*innengespräche statt. In den „Design-Talks“ disku­tiert MKG-Direk­torin Tulga Beyerle mit Marie Filippa Janssen, Hendrike Faren­holtz und Philipp Weber Gemein­sam­keiten und Unter­schiede der einzelnen Diszi­plinen. Jede*r der kreativ und hand­werk­lich schaf­fenden Gesprächspartner*innen kommt von einem anderen Ausgangs­punkt, alle drei vereint die Liebe zum hand­ge­fer­tigten Produkt.

 

Felicia Mülbaier im Direk­to­ren­haus: www.direktorenhaus.com/en/artist/felicia-muelbaier