Direktorenhaus

Das Direk­to­ren­haus in Berlin bietet seit 2010 eine Verbin­dung zwischen ange­wandter Kunst, Design und Gegen­warts­kunst.

Ausstel­lung „Mate­rial Matters“ von Benjamin Hubert, Direk­to­ren­haus 2017

Das Ausstel­lungs­haus zeigt eine eigene Samm­lung neben wech­selnden Ausstel­lungen. Im Zentrum der Ausstel­lungen steht die spürbar gestie­gene Bedeu­tung von Design und Ästhetik im heutigen Leben.

So kreist das Programm um aktu­elle Phäno­mene des Designs und bezieht bewusst die Grenz­ge­biete zu Archi­tektur, Kunst und Hand­werk mit ein. Das Direk­to­ren­haus bezieht sich hierbei auf die Tradi­tion der stil­prä­genden Kunst­hand­werker-Bewe­gungen wie Arts and Crafts, Werk­bund, De Stijl oder Bauhaus.

Soirée in der Bar des Direk­to­ren­hauses

Gleich­zeitig will es auch den Blick auf zukünf­tige Entwick­lungen frei­geben und ist Platt­form für junges Design, Kunst­hand­werk und künst­le­risch geprägte Manu­fak­tur­pro­duk­tion. Die viel­schich­tige Program­matik des Direk­to­ren­hauses erlaubt unter­schied­liche Zugänge auf das Verständnis von Design und ange­wandter Kunst, das sich in den letzten Jahren gewan­delt hat.

Illus­tra­tive Festival
Direk­to­ren­haus, von der Fischer­insel aus gesehen

Biokultur, Brico­lage-Stil und digi­tale Medien vereinen sich unvor­ein­ge­nommen und konfron­tieren Gestal­tung mit Sinn- und Zukunfts­fragen. Das Direk­to­ren­haus verfolgt das Ziel, dieses Phänomen des zeit­ge­nös­si­schen Designs zu erfor­schen und einer breiten Öffent­lich­keit (auch kritisch) zu vermit­teln.

Mehr Informationen
Ansprechpartner bei Meisterrat:
Claudia Wagner
wagner@direktorenhaus.com
Webseite des Projektes
www.direktorenhaus.com

Weitere Projekte

Manufakturentag

Der Meis­terrat führt regel­mäßig jähr­liche Mitglie­der­ver­samm­lungen durch, auf denen Vorträge und Diskus­sionen über anste­hende Fragen auf der Tages­ord­nung stehen. Zusätz­lich zu den Jahres­ver­samm­lungen finden klei­nere Veran­stal­tungen statt, die der fach­li­chen Infor­ma­tion dienen.

Deutsche Manufakturenstraße

Deutsche Manufakturenstraße Die Deut­sche Manu­fak­tu­ren­straße ist das kultur­his­to­ri­sche Infra­struk­tur­pro­jekt des Meis­ter­rates. Die Deut­sche Manu­fak­tu­ren­straße wurde 2017 als leben­diges Archiv der deut­schen Manu­fak­turen ange­legt und wird seitdem weiter ausge­baut. Zugleich ist es auch auf der Ebene der Bundes­länder ein touris­ti­sches Feri­en­stra­ßen­pro­jekt, das Orte, Manu­fak­turen und Kunst­hand­werker mit kultur­tou­ris­ti­schen Ange­boten verbindet. In den Regionen Die Manu­fak­tu­ren­straße ist

Handmade in Germany Worldtour

Mit der vom Direk­to­ren­haus kura­tierten Ausstel­lung geht seit 2014 der Mythos der deut­schen Quali­täts­ar­beit auf Reisen. Die konzen­trierte Samm­lung der zeit­ge­nös­si­schen Quali­täts­pro­duk­tion aus Deutsch­land zeigt Meis­ter­werke von deut­schen Manu­fak­turen, Kunst­hand­wer­kern und Desi­gnern, kost­bare Dinge und Kultur­güter, die in Deutsch­land von Hand gefer­tigt werden. Meisterstücke Deutsch­land besitzt zahl­reiche heraus­ra­gende Manu­fak­turen, die auf höchstem Niveau produ­zieren. Der

Designforum

Designforum Im Herzen Berlins kann ein Zukunfts­labor entstehen – ein Ort für Design, Inno­va­tion, Kunst, Hand­werk und Ökologie. Die Vision ist es, gerade in unserer „entsinn­lichten” Welt, die immer schneller, abstrakter und digi­taler wird, einen Ort für sinn­li­ches Erleben und ästhe­ti­sche Bildung zu schaffen. Im Design­forum könnte die junge krea­tive Design- und Kunst­szene zusam­men­kommen, um