Felicia Mülbaier gewinnt Justus Brinckmann Preis 2019

Unsere Künstlerin Felicia Mülbaier, deren Arbeiten auch gerade im Direktorenhaus zu sehen sind, ist die neue Preisträgerin des Justus Brinkmann Preises!

Noch bis zum 1. Dezember 2019 laden das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) und die Justus Brinckmann Gesellschaft wieder zur MKG Messe Kunst und Handwerk ein. Der mit 7.500 Euro dotierte Justus Brinckmann Preis, der während der Messe verliehen wird, ging an unsere Künstlerin Felicia Mülbaier. Wir freuen uns mit ihr und gratulieren!

 

 

Herausragendes zeitgenössisches Design und Kunsthandwerk zu fördern, das alte Techniken lebendig hält und gleichzeitig Impulsgeber für neue Traditionen ist, dies ist das Anliegen des jährlich anlässlich der Messe Kunst und Handwerk verliehenen Justus Brinckmann Preises. Weithin wahrgenommen gilt diese Auszeichnung als eine der renommiertesten für das gestaltende Handwerk in Deutschland. Im Rahmen der MKG-Messe Kunst und Handwerk wird neben dem Hauptpreis, dotiert mit € 7.500,-, der mit € 2.500,- dotierte Förderpreis vergeben. Die Kandidaten dafür werden gesondert von der Messe-Jury vorgeschlagen.

Im Rahmen der Eröffnung am 21. November 2019 wurden die diesjährigen Preisträgerinnen bekanntgegeben. Der mit 7.500 Euro dotierte Justus Brinckmann Preis geht an Felicia Mülbaier aus Idar-Oberstein, dem Epizentrum der Edelsteinkunst. Sie sprenge die konventionellen Grenzen ihres Metiers und bewege sich in einer spannenden Ambivalenz zwischen Archaischem und Zukunftsweisendem, so die Begründung der Jury. Den mit 2.500 Euro dotierten Justus Brinckmann Förderpreis erhält Areen Hassan (*1994). „Sie überzeugte die Jury mit ihrem kulturellen und kunsthandwerklichen Konzept“, so Caroline Schröder, Leiterin der Sammlung Moderne am MKG und Kuratorin der MKG Messe. In ihrem Umgang mit kulturellen Mustern vereine die Textildesignerin höchste Handwerklichkeit und reagiere auf die komplexe Situation, in der sie als Palästinenserin in Nazareth, Israel, lebt.

In aktiver Auseinandersetzung mit den zunehmend verschwimmenden Grenzen von Kunst, Kunsthandwerk und Design finden am 24. November 2019 ab 15 Uhr drei Expert*innengespräche statt. In den „Design-Talks“ diskutiert MKG-Direktorin Tulga Beyerle mit Marie Filippa Janssen, Hendrike Farenholtz und Philipp Weber Gemeinsamkeiten und Unterschiede der einzelnen Disziplinen. Jede*r der kreativ und handwerklich schaffenden Gesprächspartner*innen kommt von einem anderen Ausgangspunkt, alle drei vereint die Liebe zum handgefertigten Produkt.

 

Felicia Mülbaier im Direktorenhaus: www.direktorenhaus.com/en/artist/felicia-muelbaier