10 Jahre Direktorenhaus

Im Jahr 2020 feiert das Direk­to­ren­haus 10-jähriges Bestehen. Im April 2020 wird dieses Jubi­läum im Haus zusammen mit Künst­lern, Part­nern und Freu­enden gefeiert. Seit 2010 als Ausstel­lungs­haus in Berlin eine Verbin­dung zwischen ange­wandter Kunst, Design und Gegen­warts­kunst.

Im Jahr 2020 feiert das Direk­to­ren­haus 10-jähriges Bestehen. Im April 2020 wird dieses Jubi­läum im Haus zusammen mit Künst­lern, Part­nern und Freu­enden gefeiert. Seit 2010 als Ausstel­lungs­haus in Berlin eine Verbin­dung zwischen ange­wandter Kunst, Design und Gegen­warts­kunst.

Ausstel­lung im Direk­to­ren­haus

Über­wiegen in den Anfangs­jahren noch die Ausstel­lungen mit Illus­tra­tion und Malerei, wurden seit 2012 die Präsen­ta­tion von Hand­werk, Manu­fak­turen und kunst­hand­werk­li­chen Samm­ler­ob­jekten wich­tiger. Gegründet wurde das Direk­to­ren­haus von Pascal Johanssen und Katja Kleiss. Das Gebäude war Teil der Alten Münze, der ehema­ligen Münz­prä­ge­an­stalt am Werder­schen Markt. Im Zweiten Welt­krieg, während der Bombar­die­rung Berlins, dienten die unter­ir­di­schen Tresor­räume der Lage­rung von Schätzen aus den Berliner Museen.

Nach dem Fall der Berliner Mauer stand das Haus jahre­lang leer und verfiel zuse­hends. Pascal Johanssen und Katja Kleiss setzten das Haus mit eigenen Mitteln in weiten Teilen instand und bewahrten es vor dem Verfall. Als das Haus bezogen wurde, glich es einer Ruine.

Das Direk­to­ren­haus ist bis heute eine private kultu­relle Insti­tu­tion in Berlin, die, getragen vom Meis­terrat, eine Verbin­dung von ange­wandter Kunst, Design und Gegen­warts­kunst präsen­tiert. Im Zentrum der Ausstel­lungen steht stets die spürbar gestie­gene Bedeu­tung von Design und Ästhetik im heutigen Leben. So kreist das Programm um aktu­elle Phäno­mene des Designs und bezieht bewusst die Grenz­ge­biete zu Archi­tektur, Kunst und Hand­werk mit ein.

Soirée im Direk­to­ren­haus

In der Vergan­gen­heit folgten die Ausstel­lungen einem „gale­ris­ti­schen“ Prinzip: Es gab 4–5 Wech­sel­aus­stel­lungen pro Jahr, die hoch­prei­sige Unikate zeigten, die eher einem kleinen Kreis an Inter­es­sierten zugäng­lich waren. Ab Mai 2019 ändert sich das: Mit zusätz­lich neu geschaf­fener Ausstel­lungs­fläche wird das Direk­to­ren­haus auf 4 Etagen dauer­haft kunst­hand­werk­liche Produkte, Design-Unikate und Manu­fak­tur­pro­dukte zeigen und sich öffnen.

In der Bar

Das Direk­to­ren­haus präsen­tiert ab Herbst 2018 über 1.000 kunst­hand­werk­liche Objekte und Manu­fak­tur­pro­dukte unter einem Dach – quer durch die Bereiche Glas, Porzellan und Keramik, Schmuck, Metall, Textil, Papier und Möbel. Alle Krea­tionen wurden mit der Hand ange­fer­tigt und stammen von renom­mierten deut­schen und inter­na­tio­nalen Künst­lern und Werk­stätten. Das Direk­to­ren­haus versam­melt so einzig­ar­tige Editionen, die so im Handel kaum zu finden sind.

Am Krögel 2
10179 Berlin
Geöffnet: Montag – Freitag 12 – 19 Uhr
Weitere Informationen:
www.direktorenhaus.com